CHRIST – Online-Shop

Momente des Glücks seit 1863

nach oben

Uhren

Uhren online kaufen auf CHRIST.de

Bei den Uhren setzt sich 2016 der Trend zu klassischen Uhren fort. Wie das schlichte Retro- oder Vintage-Design mit Anleihen aus den Uhrendesigns der 60er und 70er Jahre, das ideal zum Business-Outfit passt. Keine aufdringliche Optik und klare Zifferblätter kennzeichnen die aktuellen Modelle vieler Hersteller. Passend dazu die goldfarbenen Gehäuse in Gelb und Rosé. Gefragt sind flache Uhrengehäuse. Diese Uhrenmodelle stehen bei Damen und Herren hoch im Kurs. Uhren online kaufen,  warum auf CHRIST.de? Hier ein paar Gründe, die Sie überzeugen Ihre Uhr bei uns zu kaufen: Gratis Uhren-Service Coupon (Batteriewechsel und Kürzen des Uhrenarmbands), über 200 Filialen in Deutschland, herausragende Serviceleistungen unserer Servicecenter, riesige Uhrenauswahl, exklusive Uhrenmarken. Als führender Juwelier in Deutschland wissen wir am besten, wie lange die Freude an einer schönen Uhr anhält.

Uhren bei CHRIST.de
*Alle Artikelpreise inkl. MwSt. zzgl. evtl. Versandkosten

Uhrentipps auf Christ.de

Acrylglas, Mineralglas und Saphirglas werden heute parallel als Materialien für Uhrengläser genutzt. Oft ist es eine Kostenfrage, die über die Glasart entscheidet. Erste beiden sind deutlich weniger kostenintensiv in der Herstellung und werden dementsprechend vor allem bei Uhren im mittleren Preissegment verbaut. Einiger Hersteller wie etwas Junkers nutzen Acrylglas aber auch bewusst, um den Retro-Charakter der Uhren zu betonen. Hier wird Acryl auch bei mechanischen Uhren verbaut, so wie es in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts geschah. Auch bei Kinderuhren macht die Verbauung von bruchsicherem Acryl Sinn. Die Herstellung von Saphirglas, bei der unter hohem Druck und Temperaturen aus Tonerde künstlicher Saphir gewonnen wird, bleibt kostenintensiv, was die Verbauung vor allem in Uhren mit hochwertigem Werk, wie sie etwa im CHRIST-Premiumbereich zu finden sind, erklärt. Diese Zeitmesser sind auf eine lange Nutzung angelegt

Gehärtetes Mineralglas

,das, was man heute kurz einfach nur Mineralglas nennt, wird seit den 1970er Jahren vermehrt als Uhrenglas eingesetzt. Zu dieser Zeit wurde ein Verfahren der chemischen Glashärtung entwickelt, das als Ergebnis ein - im Verhältnis zum Uhrenglas der Anfänge und zu Acryl - deutlich widerstandsfähiges und kratzfesteres Glas hatte, das zudem lichtdurchlässiger als Acryl ist und intensiver funkelt.

Saphirglas

wird von den Uhrenherstellern vermehrt seit den 1980er Jahren eingesetzt. Genau genommen handelt es sich dabei nicht um ein Glas, sondern um einen synthetischen Korund, ein Mineral aus der Mineralklasse der Oxide und Hydroxide, das nach dem Diamanten das zweithärteste Mineral der Welt ist. Saphirglas weist daher eine kristalline (und eben nicht glasartige) Struktur auf, die jene Kratzfestigkeit und Schlagunempfindlichkeit verantwortet, die es so interessant als Uhrenglas macht. Zerstörungen der Uhrglasoberfläche, sei es durch Kratzer oder Brüche, entstehen quasi nur, wenn äußerst harte Materialien wie etwa Granit mit starkem Druck auf das Glas einwirken. Charakteristisch für Saphirglas ist zudem eine sehr hohe Lichtdurchlässigkeit und Lichtbrechung. Uhren, bei denen Saphirglas verbaut ist, funkeln intensiver und erscheinen hochwertiger als ihre Mineralglas-Geschwister. Gleichzeitig kann das Ablesen der Uhrzeit durch die Lichtreflexionen erschwert werden, weshalb einige Hersteller Saphiruhrgläser mit speziellen Beschichtungen zur Entspiegelung versehen. In diesem Fall verliert die Uhr allerdings jenen Glanz, der ihre Hochwertigkeit erkennen lässt.

 

Pflegetipps für Ihre Uhr :

- Benutzen Sie ein weiches, fusselfreies Tuch, um Schweiß und feinste Schmutzpartikel zu entfernen.

- Warmes Wasser hilft bei stärkeren Verschmutzungen, achten Sie auf die Wasserdichte Ihrer Uhr.

- Vermeiden Sie einen direkten Kontakt der Uhr mit Lösungsmitteln, Reinigungsmitteln, Parfüm, Kosmetik etc., da solche Produkte Armband, Gehäuse oder Dichtungen beschädigen können.

- Bewahren Sie Ihre Uhren am besten separat von anderen Schmuckstücken auf.

- Da die Wasserdichtigkeit einer Uhr mit der Zeit nachlässt, empfehlen wir eine regelmäßige Wartung der Uhr.

- Betätigen Sie die Drücker von Chronographen nicht unter Wasser, um ein Eindringen von Wasser in das Uhrwerk zu verhindern.

- Legen Sie Ihre Uhr nicht auf Geräte mit starken Magnetfeldern (Lautsprecher, Kühlschränke etc.), sie können Ihren Zeitmesser unter Umständen beschädigen.

Vor- und Nachteile verschiedener Uhrenantriebe

Vorteile mechanischer Uhren

Tradition, Prestige, Kultur und Geschichte (Handwerkskunst), hoher Marktwert, umweltfreundlich, individuell

Vorteile elektronischer Uhren

hohe Präzision, rationell und kostengünstig zu produzieren, geringer Wartungsaufwand, niedrige Reparaturkosten, bequem, problemlose Handhabung, Zeit und Datum bleiben bei Nichttragen aktuell, schneller Batteriewechsel

Nachteile mechanischer Uhren
geringere Präzision, wartungsintensiv, höhere Reparaturkosten, muss aufgezogen und öfter nachgestellt werden, reparaturanfällig

Nachteile elektronischer Uhren

Umweltbelastung durch Batterien oder Akkus, Auslaufen der Batterien möglich, geringer Wiederverkaufswert

 
Weitere Informationen rund um das Thema Uhren finden in der GZ-Online.