text.skipToContent text.skipToNavigation

Die besten Taucheruhren von Citizen bis 350 Euro

08. Mai 2020

Wir stellen Ihnen zwei starke Diver von Citizen vor, die Sie nicht nur preislich überraschen werden!

Taucheruhren von Citizen: robust, preiswert und raffiniert

Citizen verspricht, mit seinen Taucheruhren Zuverlässigkeit im Alltag und Funktionalität unter Wasser zu liefern. Für Sie haben wir zwei Citizen-Diver bis € 350 getestet, die genau für diese Werte stehen und ungeachtet ihres fairen Preises robust und zugleich technisch raffiniert sind. Lernen Sie die beiden Taucher des japanischen Traditionsherstellers kennen, die nicht nur weniger kosten als viele Konkurrenten, sondern auch noch mehr bieten.

Was muss eine echte Taucheruhr können?

Taucheruhren gehören zu den beliebtesten Zeitmessern überhaupt. In den frühen 1950er Jahren waren sie als Ausrüstung von Marinesoldaten unverzichtbar und ebneten sich im Laufe der Zeit ihren Weg an die Handgelenke ziviler Taucher und Outdoorfans.Im Gegensatz zu Dresswatches, deren Kategorie nicht allgemein gültig definiert ist, regelt die ISO-Norm 6425, was eine Taucheruhr ist und was nicht. Zu den wichtigsten Eigenschaften gehört eine Wasserdichtigkeit bis 200 Meter, die einem Druck von 20 Bar entspricht. Zudem fungiert ihre einseitig drehbare Lünette mit Minutenmarkierungen als wichtige Vorrichtung zur Bestimmung von Zeitspannen unter Wasser. Sie dient beispielsweise als Indikator für die kalkulierte Sauerstoffmenge in den Tauchflaschen.

Damit die Uhrzeit auch in den dunklen Tiefen der Ozeane ablesbar bleibt, müssen Markierungen sowie die Zeiger der Uhr mit Leuchtmasse belegt sein. Auch an die Stoßsicherheit von Gehäuse und Werk sowie an die Festigkeit des Armbandes werden hohe Erwartungen gestellt. Sie sehen schon, wer eine zertifizierte Taucheruhr nach ISO 6425 bauen möchte, muss einiges leisten, was den Alltagswert des Zeitmessers und seines Nutzen unter Wasser steigert. Unsere beiden Citizen-Diver erfüllen diese strengen Kriterien, auch wenn keines der Modelle mehr als € 350 kostet. Dabei wird Sie noch mehr überraschen, als der gute Preis.

Die Citizen Promaster Automatic Diver

Die Citizen Promaster Diver mit Automatikwerk erfüllt bereits auf den ersten Blick die Erwartungen, die man an die Optik einer Taucheruhr stellt. Ihr Zifferblatt ist aufgeräumt, gut ablesbar und baut sich vor einem schwarzen Hintergrund auf. Neben den Stundenmarkierungen sind auch die üppig dimentionierten Zeiger sowie der Markierungspunkt ihrer Lünette mit Leuchtmasse ausgestattet. Letztere ist selbstverständlich nur einseitig gegen den Uhrzeigersinn drehbar und rastet satt im Minutentakt. Sechs markante Einkerbungen sorgen für gute Griffigkeit und Bedienbarkeit auch unter Wasser mit Handschuhen. Um eine Wasserdichtigkeit von bis zu 200 Meter zu gewährleisten, sind sowohl der Gehäuseboden wie auch die Krone bei acht Uhr verschraubt.

Die Citizen Promaster Automatic verfügt über ein Edelstahlgehäuse, das anatomisch geformt ist und auf scharfe Kanten verzichtet - für einen besonders komfortablen Sitz am Handgelenk. Mit 42 mm im Durchmesser und 12 mm Bauhöhe sitzt sie wohlproportioniert auch auf Ihrem Neoprenanzug. Ihr Kautschukband lässt sich dank Dornschließe intuitiv an den Handgelenksumfang anpassen und hat noch eine Besonderheit zu bieten: Auf der unteren Bandhälfte bei sechs Uhr sind die Grenzwerte für dekompressionsfreies Tauchen dargestellt. Hier sehen Sie, wie lange Sie in einer bestimmten Tiefe tauchen können, um Dekompressionspausen beim Auftauchen zu verhindern.

Der Alleskönner zum Einstiegspreis

Wenn Sie eine robuste Taucheruhr zum Einstiegspreis suchen, die nicht nur nach ISO-Norm zertifiziert ist, sondern Sie auch zuverlässig im Alltag und darüber hinaus begleitet, ist die Citizen Promaster Automatic Diver genau die richtige Wahl.

Ihr Automatikwerk zieht sich durch die Bewegung am Handgelenk von ganz alleine auf, macht den Batteriewechsel obsolet und zeigt neben dem Datum auch noch den Wochentag an. Mit durchdachten Details wie den gedruckten Grenzwerten für dekompressionsfreies Tauchen auf dem Armband überzeugt die Uhr nicht nur an Land sondern auch unter Wasser. Für € 229 können Sie diesen Diver bei uns kaufen, aber darüber hinaus wird es wenig geben, was Sie und Ihr Handgelenk zu diesem Preis jeden Tag aufs Neue überzeugt.

Die Citizen Promaster Eco-Drive

Wenn es aus dem Portfolio der Taucheruhren von Citizen genauso zuverlässig, aber technisch noch raffinierter sein soll, müssen Sie die Promaster Eco-Drive kennenlernen. Ebenfalls ISO 6425 zertifiziert überzeugt dieser Diver durch das Leichtbaumaterial Titan sowie eine faszinierende Technologie zur Energiegewinnung.

Um die Präzision einer Quarzuhr bieten zu können, aber ressourcenschwere Batteriewechsel zu vermeiden, hat Citizen den Antrieb mit Licht namens Eco-Drive entwickelt. Das System ist so raffiniert, dass bereits die einmalige Aufladung mit Sonnenlicht die Uhr für ein halbes Jahr mit Energie versorgt. Auch künstliche Lichtquellen wie die einer Lampe speichert die Promaster Eco-Drive und verbannt die regelmäßigen Wechsel von Batterien in die Vergangenheit. Die Technik ist nicht nur praktisch, sondern auch nachhaltig. Citizen produziert nach eigenen Angaben pro Jahr etwa vier Millionen Eco-Drive Uhren, die ohne Wechselbatterien auskommen. Nimmt man die Standardhöhe von 2,1 mm pro Uhren-Batterie, ergibt sich pro Jahr ein Batterie-Berg von 8.400 Metern, der nicht produziert werden musste. Ohne auf die Ganggenauigkeit einer Quarzuhr zu verzichten, bietet Eco-Drive eine ressourcenschonende Alternative dank des Antriebs durch Licht.

Neben der modernen Technik überzeugt diese Promaster auch durch leichtes und zugleich robustes Titan als Material für Gehäuse samt Armband. Trotz markanter Proportionen von 44 mm im Durchmesser und 12 mm Bauhöhe wiegt sie nie schwer am Handgelenk. Als echte Taucheruhr nach ISO Norm ist auch die Promaster Eco-Drive bis 200 Meter wasserdicht, verfügt über eine verschraubte Krone samt Gehäuseboden und eignet sich dank ihrer einseitig drehbaren Lünette für den nächsten Tauchgang im Ozean. Im direkten Vergleich mit der Promaster Automatic wirkt sie aufgrund ihres Metallarmbandes eleganter und kann auch unter der Manschette Ihres Hemdes Platz nehmen.

Technologieträger für Ihr Handgelenk

Die Citizen Promaster Eco-Drive ist unsere Empfehlung für jeden Fan echter Taucheruhren und technologischer Innovationen.

Durch ihr Zifferblatt nimmt die Uhr Licht verschiedenster Quellen auf und wandelt es in Energie um, die wiederum für ihren eigenen Antrieb sorgt. Dieses System ermöglicht die hohe Präzision einer Quarzuhr und macht gleichzeitig den regelmäßigen Wechsel von Batterien obsolet. Dadurch, dass letztere erste gar nicht produziert werden müssen, spart die Eco-Drive Technologie einen jährlichen Batterie-Berg ein, der fast die Höhe des Mount Everest erreicht. Diese Nachhaltigkeit kombiniert Citizen mit Titan als leichtem Material für Gehäuse- und Band, wodurch der Diver an Tragekomfort gewinnt. Wer Interesse an dieser Taucheruhr hat, die gleichzeitig auch Technologieträger für das Handgelenk ist, findet sie für € 349 in unserem Shop.

Entdecken Sie hier noch weitere Citizen-Uhren.