Schmucktrends des Jahres 2021

Die Welt ist (noch immer) in Aufruhr, aber einem Fakt dürfen wir uns nach wie vor gewiss sein: Von Schmuck kann man nie genug haben. Das Jahr 2021 begrüßt uns mit einer Reihe schöner Überraschungen, die den Hals, die Finger oder die Ohren zieren - wir stellen die angesagtesten Schmucktrends für das neue Jahr vor und verraten schon einmal so viel: Hier findet jede(r) sein Lieblingsstück.

Silber- und Goldschmuck kombiniert

Es gab Zeiten, in denen das Mixen von Silber- und Goldschmuck tabu war. Diese tristen und eintönigen Zeiten sind nun zum Glück vorbei. Sie wurden abgelöst von (nahezu) unendlichen Kombinationsmöglichkeiten, sodass kein Lieblingsschmuckstück mehr im Schmuckkasten zurückbleiben muss, weil es nicht den richtigen Farbton hat. Der Mix aus Silber und Gold ist einer der größten Trends des Jahres 2021 und das nicht zu Unrecht: Die beiden Töne strahlen zusammen noch ein bisschen heller und kreieren einen interessanten Look. Auch hier darf das restliche Outfit gerne etwas dezenter ausfallen, damit der Schmuck im Vordergrund stehen kann - dies ist aber kein Muss. Gerade filigrane Ketten oder Ringe in Gold und Silber lassen sich hervorragend mit einem Statement-Outfit kombinieren.

Dieser Trend wird dann besonders schön umgesetzt, wenn die beiden Metalle an der gleichen Stelle des Körpers aufeinander treffen - zum Beispiel in Form von mehreren Ketten übereinander oder verschiedenen Ringen an der gleichen Hand oder sogar am gleichen Finger.

Bold Ringe – die Hingucker für die Hände

2020 galten dicke Glieder- und Panzerketten. Dieser Trend ist nicht nur geblieben, sondern hat sich auch weiterentwickelt: Große und klobige Ringe im Chunky-Look ersetzen zierliche und filigrane Modelle. Die sogenannten Bold Ringe werden von Influencern und Mode-Profis gerne miteinander kombiniert an unterschiedlichen Fingern getragen. Alternativ hierzu kann ein einzelner Bold Ring am Zeigefinger den Statement-Look perfektionieren.

Was Oma schon für gut befand ist heute noch besser: Obwohl Perlen häufig eher mit dem traditionellen Look in Verbindung gebracht werden, ist 2021 die Neuinterpretation der Perle geboren. 2021 sind die edlen Meeresschätze nicht mehr wegzudenken. Content Ceators kombinieren sie mit rockigen Lederjacken, Turnschuhen und dicken Gliederketten für einen angesagten Stilbruch. Wer es lieber klassisch mag, trifft natürlich mit dem altbewährten Immergrün aus Perlen, Kleid, Blazer und Pumps ebenfalls genau ins Schwarze.

2021 besonders beliebt: naturbelassene Süßwasserperlen. Sie sind nicht exakt rund, sondern haben ihre eigene, einzigartige Form und spiegeln damit wunderbar den dynamischen Individualismus wider. Das schöne Naturprodukt tritt entweder allein als einzelne Perle an einer Halskette auf oder ziert Ohrringe und Ringe aus Gold. Auch asymmetrische Barockperlen haben ihren Weg auf die roten Teppiche gefunden.

  • YAMOKO Kette 87773761
    YAMOKO Kette 87773761
     349,00
  • Noelani Armband 2030115
    Noelani Armband 2030115
     49,99

Statement Ohrringe - perfekt bei jeder Frisur

Die Ohren dürfen in diesem Jahr ähnlich wie die Ringe an den Fingern mit Statementschmuck in Szene gesetzt werden. Die gefeierten Statement-Ohrringe der 90er Jahre sind zurück. Sie haben allerdings ein bemerkenswertes Update erfahren: Der Schmuck ziert jetzt nur noch ein Ohr und kreiert so den rebellischen, asymmetrischen Look. Das bedeutet aber nicht, dass das andere Ohrläppchen leer ausgeht - dieses trägt als Kontrast einen passenden, aber dezenteren Ring oder Stecker.

Fashion-Profis tragen die Statement-Ohrringe mit Glitzersteinchen und in extravaganten Formen. Die Farbe spielt dabei weniger eine Rolle, da der Fokus auf luxuriöser Eleganz liegt. Ansonsten gilt auch hier: Je größer, desto besser. Kombiniert wird das neue It-Piece mit Kleidungsstücken im Oversized-Stil. Leger sitzende Blusen, Jeans mit Bootcut und weite Jacken tragen die gleiche lässige Eleganz der Ohrringe und runden ihre Optik ab.